+49 4821-2299+49 4892-323
Menu

Basic Facts: Trendtechniken
Die folgenden Techniken stellen einen Auszug aus den aktuellen Techniken dar. Ergänzend dazu, bestehen noch jede Menge mehr Techniken, die individuell von Friseuren und Firmen angewandt werden.

Babylights:
Ein natürlicher Look, durch feine und softe Highlights,  sodass das Haar wie von der Sonne aufgehellt wirkt. Voraussetzung dafür ist, dass die Highlights zwei Töne heller, als die Ausgangsfarbe sind. Babylights können als gewebte Folie oder mit Pinsel erarbeitet werden.

Balayage:
Der Begriff „Balayage“ stammt aus dem Französischen und wird von dem Verb „balayer“, auf Deutsch „kehren“, abgeleitet. Die Farbe wird hierbei frei Hand aufgetragen, wodurch die Haare zu den Spitzen hin heller werden. Durch das weichere Herauswachsen des Haaransatzes entsteht ein natürliches Aussehen. Beim „Bayalage“ wird vorzugsweise Farbe und Blondierung verwendet. Die zarten, weichen Highlights werden durch die Nuancen, die nur wenig heller sind als die Ausgangsfarbe, erzeugt.

Bronde:
Die Technik „Bronde“ wird als eine Weiterentwicklung der „ Bayalage“ verstanden. Hierbei setzt sich der Begriff aus den Wörtern „brown“ (engl. Braun) und „blonde“ (engl. Blond)  zusammen. Folglich werden Braun-und Blondnuancen miteinander kombiniert. Die Anzahl der eingearbeiteten Nuancen bestimmt die Individualität des Ergebnisses. Die Farbe wird freihändig mit dem Pinsel aufgetragen, wodurch fließende Farbverläufe und natürliche Farbenspiele entstehen.

Ombré:
Ombré, übersetzt Schattenhaar, zeichnet sich durch einen starken Hell-Dunkel-Kontrast aus. Bei dieser Technik wird zunächst ein Drittel des Haares vom Ansatz dunkel gefärbt und zu den Spitzen hin immer heller. Der gängigste Ombré-Look verläuft von einem dunklen Braunton über dunkle Blondtöne, bis hin zu einem hellen Blond. Jedoch ist der Farbverlauf im Gegensatz zum Bronde-Look gradueller. Die Farbtiefen können bei dieser Technik weiter auseinander liegen. Ebenfalls ist es möglich andere Farben, wie Grün und Rot, zu verwenden.

Sombré:
Der Sombré-Look ist ähnlich gestaltet, wie der Ombré-Look, jedoch sind die Übergänge zwischen den Nuancen fließender. Die Farbtiefen liegen daher näher beieinander.

Tortoiseshell:
Das Ziel dieser Technik ist ein natürliches Farbenspiel zu kreieren, welches kaum von der Natur-Haarfarbe abweicht. Somit sind auch die Farbnuancen ähnlich der Ausgangsfarbe. Die Farbe wird förmlich auf- und  ineinander gemalt, wodurch in den Längen ein helleres Farbbild entsteht.

Contouring:
Durch das Setzten von Highlights ( hellerer Strähnen ) und Lowlights (dunklerer Strähnen) im Konturenbereich werden die Proportionen des Gesichtes optimal verändert. Hierbei rufen dunklere Strähnen eine Verschmälerung des Gesichtes und Hellere Strähnen eine Verbreiterung des Gesichtes hervor.

Undercolour / Underlights: *
Bei dieser Technik werden Strähnen oder ganze Haarpartien unter dem Deckhaar mit einem starken Kontrast eingefärbt. Jegliche Farbkontraste sind hierbei anwendbar.

Halo-Lights: *
Durch das Setzen von Highlights am Oberkopf, wirkt das Haar wie von der Sonne natürlich aufgehellt.

Two-Tone-Hair:*
Bei dieser Technik wird ein starker Kontrast zwischen dem Ansatz und den Längen und Spitzen gefärbt. Ein sichtbarer dunkler Ansatz ist die Absicht.

Dip-Dye-Hair:
Diese Technik zeichnet sich dadurch aus, dass lediglich die Haarspitzen eingefärbt werden und dies zu einem möglichst starken Kontrast gegenüber der restlichen Haarfarbe. Der Übergang vom gefärbten Haar zum Natürlichen ist hierbei nicht weich, sondern graduell.

 

 

 

 

 

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok